Nächstes Training:


Schüler
22.04.2014 (Dienstag), 17:00 Uhr
Sporthalle der Gesamtschule Haspe
4 Tage, 6 Std. verbleibend ...

Nächstes Fecht-Turnier:


Zur Zeit stehen keine Veranstaltungen an.

Nächste Laufveranstaltung:


Zur Zeit stehen keine Veranstaltungen an.

Nächster Lehrgang:


Zur Zeit stehen keine Veranstaltungen an.
Banner
Banner

Von links nach rechts: Yannick Mendes Palma, Vivien Hillmann, Etienne Michels, Laura Hönig (alle Hasper Fecht-Club) und Jacob Haller (TSV Hagen 1860)Über ein erfolgreiches Wochenende konnten sich die Hagener Florettfechter in Kirchlengern (Westfalen) freuen.

Bei dem mit 190 Teilnehmer stark besetztem Ranglistenturnier für Westfalen und Bremen erfochten sich die jungen Teilnehmer aus Hagen vordere Plätze. Im Damensäbel konnte sich Laura Hönig, bei ihrem dritten Turnier in Folge, wieder unter den besten acht Fechtern aus NRW und Bremen platzieren und mit einem 5. Platz zufrieden nach Hause fahren.

Weiterlesen...

Gereon Hessmann, Johannes Nitsche, Annegret Hamann, Markus TruskawaMit einer Florettmannschaft und vier Degenfechtern beteiligte sich der Hasper Fecht Club am WFB Qualifikations-Turnier des TSV Hagen 1860 in der Karl-Adam-Sporthalle in Vorhalle. Die jüngste Mannschaft des Turniers, bestehend aus Fiona Köhler, Vivien Hillmann, Yannick Mendes Palma und Jan Gaca, ging am Samstag an den Start.

Obwohl die Mannschaft deutlich gegen ihre Gegner aus Herne, Bochum und Wattenscheid führte, konnte sie diesen Vorsprung nicht halten und belegte am Ende den 6. Platz.

Weiterlesen...

kistenklettern_3982Hoch, höher und dann waren da noch ein paar Fechter vom Hasper FC. Etienne, Yannik, Jan, Michael und Alisa zeigten akrobatische Einlagen, die auch dem russischen Staatszirkus zur Ehre gereicht hätten.

Beim Young Fencing Day 2011 standen Bogenschießen, Teamparcours und Klettern für die Fechter auf dem Programm. Beim Teamparcours zeigten die Hasper, dass sie auch als Einheit bestehen können und lösten die Aufgaben mit Witz, Bravour und Grips.

Weiterlesen...

ArnsbergEinen erfolgreichen Einstand in die Saison 2011/2012 lieferten die jungen Fechter vom Hasper Fecht Club. In Arnsberg konnten sich Etienne Michels und Alisa Fabrice je den dritten Platz bei der B-Jugend im Herren- bzw. Damenflorett erfechten. Das bedeutet für beide auch wichtige Ranglistenpunkte, um im nächsten Jahr an der deutschen Meisterschaft teilnehmen zu können.

Die A-Jugend mit Valerie Fabrice (Florett) und Laura Hönig (Säbel) ging bei den Junioren an den Start. Dies ist nötig, da die A-Jugend bei den Junioren die doppelte Punktezahl für ihre Rangliste erhält. Valerie und Laura konnten sogar unter die besten acht Fechterinnen vorstoßen und erreichten beide den 5 Platz.

Weiterlesen...

hasper-fc-bocholt-2011-dsc03902kEntstanden ist das Team aus einem Lehrgang in Bocholt. Unsere Aufgaben sehen wir in der Organisation und Durchführung von Projekten der westfälischen Fechterjugend.

Mindestens ein Mitglied des J-Teams ist auch Mitglied im Jugendausschuss des Westfälischen Fechter-Bund, damit der Kontakt zum Verband gegeben ist und somit auch gewährleistet ist, dass wir aktiv an der Jugendarbeit des Verbands teilhaben können.

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die Spaß an der Organisation von Events haben und die auch fleißig dabei anpacken.

Weiterlesen...

v.l.n.r., v.h.n.v.: Alisa Fabrice, Annegret Hamann, Trainer Olaf Grützner, Jan Gaca, Vivien Hillmann, Fiona KöhlerDass Fechten ein attraktiver Sport für alle Generationen ist, zeigten die Mitglieder des Hasper FC am letzten Wochenende. Die jüngsten Fechter starteten in Münster bei den westfälischen Schülermeisterschaften, während die Senioren um Ranglistenpunkte in Erfurt antraten.

Annegret Hamann konnte bis ins Finale jede Begegnung im Damensäbel für sich entscheiden. Im Gefecht um den Turniersieg hatte sie jedoch gegen Brigitte Greunke vom FC Waldshut (Südbaden) das Nachsehen. Durch diesen zweiten Platz belegt Annegret Hamann auch den zweiten Platz in der deutschen Rangliste der Senioren.

Weiterlesen...

v.l.n.r.: Hinten: Paula Purps, Alisa Fabrice, Valerie Fabrice, Mitte: Lukas Wünnemann, Jakob Haller, Fiona Köhler, Jan Gaca, Vorne: Maarten Purps, Lars Wendeler, Etienne MichelsBeim Musketier-Cup in Leverkusen starteten zum ersten Mal Fechter des Hasper FC und TSV Hagen 1860 in Startgemeinschaften im Florett. Mit 26 teilnehmenden Mannschaften aus ganz Deutschland war der Cup stark besetzt. In der Vorrunde hatten alle drei Hagener Mannschaften mit Abstimmungsproblemen zu kämpfen, da die Mannschaften in dieser Zusammensetzung nicht viel zusammen trainieren konnten. Immerhin schafften es aber alle drei Hagener Teams, sich unter die letzten 16 Mannschaften zu fechten.

Um den Einzug ins Viertelfinale bekam es die Mannschaft mit Jan Gaca, Lars Wendler und Lukas Wünnemann mit Duisburg I zu tun. Der Mannschaftskampf ging leider zugunsten der Duisburger Fechter aus, und die Hagener belegten in der Endabrechnung den 12. Platz.

Weiterlesen...

Jannis Selbach, Katharina Bergsma, Florian Gießen und Annegret HamannBeim diesjährigen Säbel Total in Bochum schaffte Jannis Selbach als einziger deutscher Fechter den Sprung ins Halbfinale. Seine Vereinskameraden Florian Gießen  und Frank Gaca waren schon vor dem Finale der letzten 8 Fechter auf den Plätzen 11 und 10 ausgeschieden.

Im Halbfinale bekam es der Sport- und Biologiestudent mit dem holländischen Fechter Thomas Berg zu tun. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelang es dem Hasper dennoch, sich mit 15:10 ungefährdet  zu behaupten. Im Finale stand ihm dann der Fechter Jan Hoschna, Mitglied der tschechischen Nationalmannschaft, gegenüber. Hier musste sich Jannis Selbach, auch dank einiger Fehlentscheidungen des holländischen Kampfrichters, dann 15:11 geschlagen geben. Trotzdem war er am Ende sehr zufrieden mit seiner Leistung als bester deutscher Fechter bei diesem Turnier.

Weiterlesen...

v.l.n.r.: Frank Gaca, Annegret Hamann, Lisa Bergsma, Olaf GrütznerBei den Offenen Westfälischen Meisterschaften der Senioren in Münster dominierten die Säbelfechter vom Hasper Fecht Club die Wettbewerbe. Von den sieben Säbelwettbewerben gingen 3 Westfalenmeister und ein Vize-Westfalenmeister zum Hasper FC.

Annegret Hamann gewann, nach dem dritten Platz bei der Europameisterschaft, auch den Titel des Westfalenmeisters im Damensäbel der AK III. Lisa Bergsma, für Holland startend, tat es ihrer Clubkameradin gleich und gewann in der AK II bei den Damen den Titel.

Weiterlesen...

Annegret Hamann (2. von rechts)Im deutschen Team für die 11. Einzeleuropameisterschaft der Senioren vom 2. bis 5. Juni 2011 im französischen Henin-Beaumont starteten Gereon Hessman im Degen und Annegret Hamann beim Damensäbel. Als dritter Teilnehmer von den Fechtern aus Haspe startete Lisa Bergsma für den holländischen Fechtverband. Intensiv vorbereitet, durch einen Vergleichskampf mit dem englischen Nationalteam in der nordenglischen Universitätsstadt Durham und speziellen Trainingseinheiten, geleitet vom Trainer Olaf Grützner, waren die Voraussetzungen gut.

Gereon Hessmann konnte in der Vorrunde von sechs Gefechten drei Gefechte klar für sich entscheiden. Zweimal Pech hatte er mit seinen französischen Gegnern, da die Gefechte beim Stand von 4:4 an diese gingen. Für die anschließende Direktausscheidung bedeutete dies eine Platzierung im Mittelfeld. Hier wurde er auch wieder von einem französischen Fechter gestoppt und verpasste damit sein Ziel unter die 16 besten europäischen Fechter zu kommen.

Weiterlesen...

Pressemitteilung der Feuerwehr Hagen, Einheit Haspe

Freiwillige Feuerwehr Haspe, Tücking und WehringhausenWie funktioniert die Rettung aus einem verunfallten PKW? Was ist ein Zieh-Fix, und wie verhalte ich mich richtig, wenn's zuhause brennt? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt's beim Brandschutztag am Samstag, dem 28. Mai an der Tückingstraße 2z!

Zum zweiten Mal findet im neuen Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehren Haspe, Tücking und Wehringhausen ab 13:00 Uhr ein „Tag der geöffneten Tore statt". Große und kleine Hagener Bürgerinnen und Bürger haben dann wieder Gelegenheit, in Ruhe einen Blick hinter die Kulissen ihrer Feuerwehr zu werfen. Im Rahmen einer großen Fahrzeugausstellung können sie sich mit der Drehleiter in Schwindel erregende Höhen fahren lassen. Wer lieber auf dem Boden bleiben möchte, schaut sich den Rettungswagen oder die Großfahrzeuge an, die vor dem „HaTüWe" (so nennen die Feuerwehrleute ihre moderne Unterkunft) präsentiert werden. Natürlich gibt es auch Rundgänge durch das Gebäude sowie heiße Vorführungen am Brandsimulator.

Weiterlesen...

Hinten v.l.n.r.: Paula Purps, Maarten Purps, Alisa Fabrice, Roni Memis, Valerie Frabrice, Trainer Jannis Selbach, vorne kniend v.l.n.r.: Juliane Schaaf, Jan GacaBei den Landesmeisterschaften der Schulen kamen die Sieger der Regierungsbezirksmeisterschaften im Fechten aus Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln und Münster in Solingen zusammen. Für den Regierungsbezirk Arnsberg stellte das Albrecht-Dürer-Gymnasium gleich zwei Mannschaften: Eine Damenflorettmannschaft mit den Fechterinnen Valerie Fabrice, Paula Purps, Juliane Schaaf und eine gemischte Florettmannschaft mit den Fechtern Alisa Fabrice, Jan Gaca, Roni Memis und Maarten Purps.

Weiterlesen...

Gertrud Peters (li.) und Ruth Michels (re.)Ruth Michels wurde auf dem Westfälischen Fechtertag, von der Präsidentin des Fechterbundes Gertrud Peters, für Verdienste um den Fechtsport in Hagen mit der Ehrennadel des Westfälischen Fechterbundes in Bronze ausgezeichnet. Zusammen mit Heino Goldschmidt hat sie 1997 den Hasper Fecht-Club 1932/97 e.V. gegründet und diesem bis 2010 als Vizepräsidentin vorgestanden.

Seit Mitte der 80er Jahre - damals noch mit der Fechtabteilung des Hasper-SV, in der Sie ebenfalls aktiv war - hat Sie eine Kooperation mit der Gesamtschule Haspe aufgebaut und eine Fecht-AG im außerschulischen Sportunterricht angeregt.

Beim Hasper Fecht-Club ist Ruth Michels bis heute noch als Übungsleiterin tätig und für die Ausbildung der jüngsten Fechter mit zuständig.

Drei Hagener Mannschaften, drei Medaillen

Schulmeisterschaften im FlorettZwei Hagener Schulen, drei Florett-Mannschaften – und gleich alle drei standen bei den Schulmeisterschaften im Fechten des Regierungsbezirkes Arnsberg auf dem Podest. Die Florett-Musketiere des Albrecht-Dürer-Gymnasiums, betreut von Stefan Sawlanski und Jannis Selbach, sicherten sich gleich zwei Goldmedaillen:

In der Altersklasse 1997-98 standen Paula Purps, Valerie Fabrice und Juliane Schaaf ganz oben auf dem Treppchen.

Weiterlesen...

Schneeballschlacht RecklinghausenDass Fechten die Generationen verbinden kann und der Fechtsport für jedes Alter geeignet ist, zeigten die Fechter vom Hasper FC auf unterschiedlichen Turnieren. Immerhin liegt über ein halbes Jahrhundert zwischen dem jüngsten und ältesten Starter bei der Schneeballschlacht in Recklinghausen. Dieses Turnier ist für die Schüler die erste Etappe in der „Tour de Ruhr“. Die Tour beinhaltet mehrere Turnier und am Ende der Serie wird ein Gesamtsieger gekürt.

Fiona Köhler kam in die Finalrunde und belegte dort den siebten Platz. Für Alisa Fabrice sieht es so aus, als ob sie die Tour zum dritten Mal in Folge gewinnen könnte. Souverän belegte Sie im Damenflorett Jahrgang 1999 den ersten Platz.

Laura Hönig startete beim internationalen Sparkassen-Cup in Moers. Als Ranglistenturnier des deutschen Fechterbundes war dieses Turnier mit 148 Teilnehmern stark besetzt. Laura vergab leider zwei große Siegchancen in der Vorrunde und schied in der Vorrunde aus.

Weiterlesen...

Insgesamt drei Hagener unter den besten acht Fechtern

Tobias Gayk (links) freut sich über Platz eins in LüdenscheidEinen Auftakt nach Maß legte der Hasper Degenfechter Gereon Hessmann beim diesjährigen Pokal der Sparkasse Lüdenscheid hin. In dem mit 36 Startern stärksten Teilnehmerfeld belegte er Platz fünf. Mit Turniersieger Tobias Gayk und Max Herrmann (beide Bayer Leverkusen) befanden zwei weitere Fechter aus Hagen auf den vorderen Plätzen.

Mit sehr gutem Ergebnis startete der Hasper Degenfechter Gereon Hessmann in das neue Jahr. Danach sah es in der Vorrunde noch nicht aus. Hessmann gewann nur zwei seiner fünf Gefechte und qualifizierte sich an Platz 24 für die Hauptrunde.

Hier setzte er sich mit 15:9 gegen Philipp Gorray aus Duisburg durch. Im Achtelfinale bewies Hessmann bei seinem Sieg über Christian Stephan neben seinem Können auf der Kampfbahn auch Nervenstärke. Immer wieder konterte er die Aufholjagd seines Gegners und behielt letztlich mit 15:13 die Oberhand in dem knappen Gefecht.

Weiterlesen...