Nächstes Training:


Schüler
01.09.2015 (Dienstag), 17:00 Uhr
Sporthalle der Gesamtschule Haspe
1 Tag, 23 Std. verbleibend ...

Nächstes Fecht-Turnier:


Zur Zeit stehen keine Veranstaltungen an.

Nächste Laufveranstaltung:


Zur Zeit stehen keine Veranstaltungen an.

Nächster Lehrgang:


Zur Zeit stehen keine Veranstaltungen an.
Banner
Banner

Etienne Michels - Bronze in HollandBeim 8. Internationalen Jugend Korenbloem Turnier in den Niederlanden startete zum ersten Mal der Hasper Florett Fechter Etienne Michels, (rechts im Bild) des Jahrgangs 1998.

Mit 35 Teilnehmern aus Holland Belgien England Frankreich und Deutschland war das Turnier stark besetzt.

Weiterlesen...

v.l.n.r.: Paula Purps, Juliane Schaaf, Valerie Fabrice, Alisa Fabrice, Julius Krüselmann, Jan Gaca, Maarten Purps und Roni MemisBeim Bundeswettbewerb der Schulen/Jugend trainiert für Olympia in Nordrhein-Westfalen konnten sich die Schülerinnen und Schüler des Albrecht-Dürer-Gymnasium sowohl im Damen- als auch im Herrenflorett den dritten Platz sichern.

Als Bezirksmeister des Raums Arnsberg trafen sie dort auf die Sieger der Regierungsbezirke Detmold, Münster, Düsseldorf und Köln. Als jüngste Teilnehmer in der Wettkampfklasse II (Jg. 1999 bis  Jg. 1995) gelang es doch beiden Mannschaften, mitzuhalten und sich auch teilweise zu behaupten.

Weiterlesen...

Hinten  v.l.n.r.: Roni Memis, Maarten Purps, Paula Purps, Juliane Schaaf, Alisa Fabrice, Valerie Fabrice und Jannis Selbach, vorne v.l.n.r.: Jan Gaca, Julius Krüselmann, Alena Ganik, Fiona Köhler und Simon BöhmeBeim Landessportfest der Schulen im Regierungsbezirk Arnsberg trafen sich in Schwelm am Donnerstag 18 Mannschaften. Die Städte und Kreise Dortmund, Bochum, Lüdenscheid, Schwelm, Märkischer Kreis und Hagen waren mit ihren Schulmannschaften vertreten.

Für die Stadt Hagen nahmen an den drei Florettwettbewerben die Gesamtschule Haspe in der AK III (Jg. 2002 bis 2000) und das Albrecht Dürer Gymnasium in der AK II  Herren- und Damenflorett (Jg. 1999 bis 1995) teil, wobei in der AK III  noch Schüler und Schülerinnen gemeinsam starten dürfen.

Als Modus wurden zwei Vorrundenmit je drei Mannschaften gebildet. Die Gewinner der Vorrunde bestreiten dann das Finale. Die Gesamtschule Haspe mit Fiona Köhler, Alena Glanik und Simon Böhme hatten als Gegner die Theodor-Körner-Schule (Bochum) und die Gustav-Heinemann-Schule (Schwelm). Die Fechter der Gesamtschule Haspe konnte sich gegen beide Mannschaften behaupten und zog ins Finale ein. Im Finale unterlagen sie dann knapp der Pestalozzi Realschule Wattenscheid.

Weiterlesen...

Valerie Fabrice im Mannschaftskampf gegen Kari Weiner aus BurgsteinfurtDie erste Landesmeisterschaft im Jahr 2012 verlief für die Mannschaften des Hasper Fecht-Club sehr erfolgreich. Eine Mannschaft im Fechtsport besteht aus drei Fechtern und einem Ersatzfechter. Die Gefechte gehen auf 5 Treffer, oder je drei Minuten Kampfzeit. Der Stand wird vom nachfolgenden Fechter übernommen und der Mannschaftskampf endet bei maximal 45 Treffern oder Zeitablauf.

Nachdem der Hasper Fecht-Club schon bei den Aktiven im Damensäbel amtierender Westfälischer Landesmeister ist, gelang dies nun auch bei der A-Jugend. Zusammen gelang es den beiden Schwester Alisa und Valerie Fabrice mit Laura Hönig ohne eine Niederlage den Westfalenmeistertitel zu erobern.

Im Florett gelang es  der Damenmannschaft des Hasper Fecht-Club mit Brinja Möller, Alisa Fabrice, Valerie Fabrice und Laura Hönig ebenfalls ins Halbfinale vorzustoßen. Dort verloren sie aber mit 38 zu 40 gegen den TB Burgsteinfurt und belegten am Ende den dritten Platz.

Weiterlesen...

Die Degenmannschaft, v.l.n.r., h.n.v.: Johannes Nitsche, Gereon Heßmann, Markus TruskawaEin sehr erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Mannschaften des Hasper Fecht-Club. Am Freitag reiste die Florettmannschaft nach Gießen, um im Deutschlandpokal gegen den MTV Gießen zu fechten. Jannis Selbach, Markus Truskawa und Johannes Nitsche gingen vom ersten Gefecht an in Führung und gewannen mit 45:34 gegen die Fechter aus Gießen.

Am Samstag starte dann die Degenmannschaft des HFC mit Gereon Heßmann, Markus Truskawa und Johannes Nitsche bei den Landesmeisterschaften in Burgsteinfurt. Ungefährdet kam die Mannschaft ins Viertelfinale und traf dort auf den TV Neheim. Taktisch klug aufgestellt kam der HFC ungefährdet zu einem 44:27 Sieg. Im Halbfinale wurden dann die Fünfkämpfer aus Warendorf mit  45:30 besiegt und es kam zum erwarteten Finale mit dem Herner TC. Im Finalkampf konnte sich keine der beiden Mannschaften deutlich bis zum Schlussgefecht absetzen und erst das letzte Gefecht brachte dann die Entscheidung für die Herner und dem Hasper Trio die Silbermedaille. Für Gereon Heßmann und Markus Truskawa kamen dann noch im Einzeln die Platzierungen 16 und 6 hinzu.

Weiterlesen...

DSC04541Nach einer schönen Woche bei bestem Wetter in Xanten sind nun 16 Kinder und ein Teil des J-Team Fencing wieder gut zu Hause angekommen. Im Archäologischen Park und im Römermuseum Xanten lernten wir viel Interessantes kennen.

Bei einer Museumsführung verkleidet als Römische Legionäre, probierten wir Spiele aus, die schon die Römer gespielt haben, und bastelten eine eigene Schreibtafel aus Wachs, die natürlich direkt genutzt wurde.

Weiterlesen...

v.l.n.r.: MarkusTruskawa, Annegret Hamann, Gereon HessmannMit 325 aktiven Teilnehmern sind die Deutschen Meisterschaften in Bad Dürkheim das größte deutsche Turnier der Fechter ab 35 Jahren. Hier gingen am 14. und 15.10.2011 auch drei Fechter vom Hasper Fecht Club an den Start.

Im Degen vertraten Markus Truskawa und der Vereinsvorsitzende Gereon Hessmann den HFC. Beide konnten in ihren Vorrunden überzeugen und erreichten gefahrlos die Direktausscheidung. Dort hatte Gereon Hessmann Pech und traf schon früh auf den deutschen Vizemeister Alexander Marchet vom OFC Bonn, der dann auch das Gefecht für sich entschied. Damit belegte der Chef des HFC den 21. Platz bei den deutschen Meisterschaften.

Weiterlesen...

Von links nach rechts: Yannick Mendes Palma, Vivien Hillmann, Etienne Michels, Laura Hönig (alle Hasper Fecht-Club) und Jacob Haller (TSV Hagen 1860)Über ein erfolgreiches Wochenende konnten sich die Hagener Florettfechter in Kirchlengern (Westfalen) freuen.

Bei dem mit 190 Teilnehmer stark besetztem Ranglistenturnier für Westfalen und Bremen erfochten sich die jungen Teilnehmer aus Hagen vordere Plätze. Im Damensäbel konnte sich Laura Hönig, bei ihrem dritten Turnier in Folge, wieder unter den besten acht Fechtern aus NRW und Bremen platzieren und mit einem 5. Platz zufrieden nach Hause fahren.

Weiterlesen...

Gereon Hessmann, Johannes Nitsche, Annegret Hamann, Markus TruskawaMit einer Florettmannschaft und vier Degenfechtern beteiligte sich der Hasper Fecht Club am WFB Qualifikations-Turnier des TSV Hagen 1860 in der Karl-Adam-Sporthalle in Vorhalle. Die jüngste Mannschaft des Turniers, bestehend aus Fiona Köhler, Vivien Hillmann, Yannick Mendes Palma und Jan Gaca, ging am Samstag an den Start.

Obwohl die Mannschaft deutlich gegen ihre Gegner aus Herne, Bochum und Wattenscheid führte, konnte sie diesen Vorsprung nicht halten und belegte am Ende den 6. Platz.

Weiterlesen...

kistenklettern_3982Hoch, höher und dann waren da noch ein paar Fechter vom Hasper FC. Etienne, Yannik, Jan, Michael und Alisa zeigten akrobatische Einlagen, die auch dem russischen Staatszirkus zur Ehre gereicht hätten.

Beim Young Fencing Day 2011 standen Bogenschießen, Teamparcours und Klettern für die Fechter auf dem Programm. Beim Teamparcours zeigten die Hasper, dass sie auch als Einheit bestehen können und lösten die Aufgaben mit Witz, Bravour und Grips.

Weiterlesen...

ArnsbergEinen erfolgreichen Einstand in die Saison 2011/2012 lieferten die jungen Fechter vom Hasper Fecht Club. In Arnsberg konnten sich Etienne Michels und Alisa Fabrice je den dritten Platz bei der B-Jugend im Herren- bzw. Damenflorett erfechten. Das bedeutet für beide auch wichtige Ranglistenpunkte, um im nächsten Jahr an der deutschen Meisterschaft teilnehmen zu können.

Die A-Jugend mit Valerie Fabrice (Florett) und Laura Hönig (Säbel) ging bei den Junioren an den Start. Dies ist nötig, da die A-Jugend bei den Junioren die doppelte Punktezahl für ihre Rangliste erhält. Valerie und Laura konnten sogar unter die besten acht Fechterinnen vorstoßen und erreichten beide den 5 Platz.

Weiterlesen...

hasper-fc-bocholt-2011-dsc03902kEntstanden ist das Team aus einem Lehrgang in Bocholt. Unsere Aufgaben sehen wir in der Organisation und Durchführung von Projekten der westfälischen Fechterjugend.

Mindestens ein Mitglied des J-Teams ist auch Mitglied im Jugendausschuss des Westfälischen Fechter-Bund, damit der Kontakt zum Verband gegeben ist und somit auch gewährleistet ist, dass wir aktiv an der Jugendarbeit des Verbands teilhaben können.

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die Spaß an der Organisation von Events haben und die auch fleißig dabei anpacken.

Weiterlesen...

v.l.n.r., v.h.n.v.: Alisa Fabrice, Annegret Hamann, Trainer Olaf Grützner, Jan Gaca, Vivien Hillmann, Fiona KöhlerDass Fechten ein attraktiver Sport für alle Generationen ist, zeigten die Mitglieder des Hasper FC am letzten Wochenende. Die jüngsten Fechter starteten in Münster bei den westfälischen Schülermeisterschaften, während die Senioren um Ranglistenpunkte in Erfurt antraten.

Annegret Hamann konnte bis ins Finale jede Begegnung im Damensäbel für sich entscheiden. Im Gefecht um den Turniersieg hatte sie jedoch gegen Brigitte Greunke vom FC Waldshut (Südbaden) das Nachsehen. Durch diesen zweiten Platz belegt Annegret Hamann auch den zweiten Platz in der deutschen Rangliste der Senioren.

Weiterlesen...

v.l.n.r.: Hinten: Paula Purps, Alisa Fabrice, Valerie Fabrice, Mitte: Lukas Wünnemann, Jakob Haller, Fiona Köhler, Jan Gaca, Vorne: Maarten Purps, Lars Wendeler, Etienne MichelsBeim Musketier-Cup in Leverkusen starteten zum ersten Mal Fechter des Hasper FC und TSV Hagen 1860 in Startgemeinschaften im Florett. Mit 26 teilnehmenden Mannschaften aus ganz Deutschland war der Cup stark besetzt. In der Vorrunde hatten alle drei Hagener Mannschaften mit Abstimmungsproblemen zu kämpfen, da die Mannschaften in dieser Zusammensetzung nicht viel zusammen trainieren konnten. Immerhin schafften es aber alle drei Hagener Teams, sich unter die letzten 16 Mannschaften zu fechten.

Um den Einzug ins Viertelfinale bekam es die Mannschaft mit Jan Gaca, Lars Wendler und Lukas Wünnemann mit Duisburg I zu tun. Der Mannschaftskampf ging leider zugunsten der Duisburger Fechter aus, und die Hagener belegten in der Endabrechnung den 12. Platz.

Weiterlesen...

Jannis Selbach, Katharina Bergsma, Florian Gießen und Annegret HamannBeim diesjährigen Säbel Total in Bochum schaffte Jannis Selbach als einziger deutscher Fechter den Sprung ins Halbfinale. Seine Vereinskameraden Florian Gießen  und Frank Gaca waren schon vor dem Finale der letzten 8 Fechter auf den Plätzen 11 und 10 ausgeschieden.

Im Halbfinale bekam es der Sport- und Biologiestudent mit dem holländischen Fechter Thomas Berg zu tun. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelang es dem Hasper dennoch, sich mit 15:10 ungefährdet  zu behaupten. Im Finale stand ihm dann der Fechter Jan Hoschna, Mitglied der tschechischen Nationalmannschaft, gegenüber. Hier musste sich Jannis Selbach, auch dank einiger Fehlentscheidungen des holländischen Kampfrichters, dann 15:11 geschlagen geben. Trotzdem war er am Ende sehr zufrieden mit seiner Leistung als bester deutscher Fechter bei diesem Turnier.

Weiterlesen...

v.l.n.r.: Frank Gaca, Annegret Hamann, Lisa Bergsma, Olaf GrütznerBei den Offenen Westfälischen Meisterschaften der Senioren in Münster dominierten die Säbelfechter vom Hasper Fecht Club die Wettbewerbe. Von den sieben Säbelwettbewerben gingen 3 Westfalenmeister und ein Vize-Westfalenmeister zum Hasper FC.

Annegret Hamann gewann, nach dem dritten Platz bei der Europameisterschaft, auch den Titel des Westfalenmeisters im Damensäbel der AK III. Lisa Bergsma, für Holland startend, tat es ihrer Clubkameradin gleich und gewann in der AK II bei den Damen den Titel.

Weiterlesen...